Startseite Gedichte Artikel Impressum
Gedichte zur Taufe

Gedichte zur Taufe

Lebensmelodie

Taufgedicht

Lebensmelodie

In der Stille der Nacht, ein Sternenlicht erwacht,
Ein Hauch von Leben, in der Dunkelheit gemacht.
Ein kleines Herz, so rein und neu,
Beginnt seinen Weg, leise und treu.

Ein Lcheln, so hell, bricht durch den Morgen,
Ein neuer Tag, frei von Sorgen.
Jeder Schritt, klein und bedacht,
Fhrt durchs Leben, Tag und Nacht.

In den Armen der Liebe, geborgen und warm,
Ein kleines Leben, sicher und arm.
Jede Berhrung, sanft und zart,
Ein Wunder der Natur, wunderbar.

Mit jedem Atemzug, einem kleinen Schrei,
Beginnt eine Reise, weit und frei.
Durch Felder des Lachens, Wiesen der Ruh',
Ein Pfad des Lebens, immerzu.

Unter dem Mond, in den Sternen verloren,
Ein Traum entfaltet, neu geboren.
In der Ruhe der Nacht, ein Flstern so leis',
Erzhlt von einer Welt, wunderbar und weis'.

Durch Sonnenschein und Regentropfen,
Wchst ein Leben, voller Hoffen.
Jede Blume, jeder Baum,
Teil deines Traumes, nicht nur ein Traum.

In der Umarmung der Familie, stark und gro,
Ein kleines Herz, klopft mutig und los.
Durch Zeiten des Spielens, Lernens, des Seins,
Wird das Leben gemalt, in bunten Farbeins.

Mit Lachen und Weinen, in Freude und Schmerz,
Wchst du heran, in jedermanns Herz.
Jeder Tag, ein neues Lied,
Eine Melodie, die in der Seele zieht.

Durch Jahreszeiten, Wind und Wetter,
Wird das Leben bunter, besser, netter.
In jedem Blatt, in jeder Blt',
Ein Lied des Lebens, das nie md'.

Unter dem Himmel, weit und klar,
Ein kleines Leben, wunderbar.
In der Weite des Seins, in der Tiefe der Zeit,
Ein Herz voll Liebe, fr die Ewigkeit bereit.

Durch Flsse des Lernens, Meere des Wissens,
Wird das Leben reich, voller Finessen.
Jeder Schritt, jeder Stein,
Teil deiner Geschichte, gro und klein.

In der Gemeinschaft, in Freundschaft und Liebe,
Wchst ein Leben, das nie trbe.
Durch Tage des Teilens, des Gebens, des Nehmens,
Wird die Welt reicher, in ihrem Bestehen.

Unter den Sternen, im Licht des Mondes,
Wird ein Traum getrumt, in der Stunde.
In der Stille der Nacht, in der Ruhe des Seins,
Ein Leben beginnt, so rein.

So wachse und gedeihe, in Liebe und Licht,
Mit jedem Tag, in jedem Gesicht.
Ein Wunder des Lebens, so klar und rein,
Mge immer umgeben sein von Liebe und Sonnenschein.

copyright by taufe-gedichte.com


Kurzgeschichten Gedichte
Gedichte zum Valentinstags